Bundesgesetze

AMD-G – Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz

Aktuelle FassungIn Kraft seit 20.7.2010

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

AMD-G § 0

Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz

Kurztitel

Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 84/2001 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 50/2010

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 0

Inkrafttretensdatum

20.07.2010

Abkürzung

AMD-G

Index

16/02 Rundfunk

Langtitel

Bundesgesetz über audiovisuelle Mediendienste (Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz – AMD-G)

StF: BGBl. I Nr. 84/2001 (NR: GP XXI RV 635 AB 720 S. 75. BR: AB 6421 S. 679.)

[CELEX-Nr.: 389L0552 idF 397L0036 sowie 398L0027]

Änderung

BGBl. I Nr. 71/2003 (NR: GP XXII RV 59 AB 111 S. 20. BR: 6788 AB 6790 S. 697.)

[CELEX-Nr.: 31997L0078, 32001L0089]

BGBl. I Nr. 97/2004 (NR: GP XXII IA 430/A S. 73. BR: 7084 AB 7086 S. 712.)

[CELEX-Nr.: 31997L0036, 31998L0027, 32002L0019, 32002L0020, 32002L0021, 32002L0022]

BGBl. I Nr. 169/2004 (NR: GP XXII IA 472/A AB 768 S. 89. BR: AB 7191 S. 717.)

BGBl. I Nr. 66/2006 (NR: GP XXII IA 799/A AB 1393 S. 145. BR: AB 7524 S. 734.)

BGBl. I Nr. 52/2007 (NR: GP XXIII RV 139 AB 194 S. 27. BR: AB 7731 S. 747.)

BGBl. I Nr. 7/2009 (NR: GP XXIV RV 19 AB 40 S. 11. BR: AB 8043 S. 765.)

BGBl. I Nr. 50/2010 (NR: GP XXIV RV 611 AB 761 S. 70. BR: 8327 AB 8338 S. 786.)

[CELEX-Nr.: 32006L0054, 32007L0065, 32010L0013]

BGBl. I Nr. 16/2012 (NR: GP XXIV AB 1670 S. 144. BR: AB 8669 S. 805.)

BGBl. I Nr. 84/2013 (NR: GP XXIV RV 2169 AB 2271 S. 200. BR: AB 8971 S. 820.)

BGBl. I Nr. 86/2015 (NR: GP XXV RV 632 AB 700 S. 86. BR: AB 9449 S. 844.)

Präambel/Promulgationsklausel

Inhaltsverzeichnis

(Anm.: wurde nicht im BGBl. kundgemacht
Stichtag 1.8.2015)

1. Abschnitt
Allgemeines

§ 1.

Anwendungsbereich

§ 2.

Begriffsbestimmungen

2. Abschnitt

§ 3.

Niederlassungsprinzip

3. Abschnitt
Zulassungen und Anzeigeverpflichtungen

§ 4.

Zulassungen für terrestrisches Fernsehen und Satellitenfernsehen

§ 5.

Erteilung der Zulassung

§ 6.

Änderungen bei Satellitenprogrammen und digitalen terrestrischen Programmen

(§ 7. und § 8. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 84/2013)

§ 9.

Anzeigepflichtige Dienste

4. Abschnitt
Zulassungsvoraussetzungen

§ 10.

Mediendiensteanbieter

§ 11.

Beteiligungen von Medieninhabern

5. Abschnitt
Frequenzen und Verbreitungsauftrag

§ 12.

Terrestrische Frequenzzuordnung

(§ 13. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 14.

Überprüfung der Frequenzzuordnung

(§ 15. bis § 17. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 18.

Frequenzbuch

(§ 19. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 20.

Verbreitungsauftrag in Kabelnetzen

6. Abschnitt
Digitalisierung

§ 21.

Digitalisierungskonzept und „Digitale Plattform Austria“

§ 22.

Versuchsweise Nutzung digitaler terrestrischer Übertragungskapazitäten

§ 23.

Ausschreibung von Zulassungen zu Errichtung und Betrieb einer terrestrischen Multiplex-Plattform

§ 24.

Auswahlgrundsätze

§ 25.

Erteilung der Zulassung und Auflagen für den terrestrischen Multiplex-Betreiber

§ 25a.

Multiplex-Plattform für mobilen terrestrischen Rundfunk

§ 26.

Rückgabe und Umplanung analoger Übertragungskapazitäten

§ 27.

Zugang zu Multiplex-Plattformen

§ 27a.

Zugang zu zugehörigen Einrichtungen

§ 27b.

Zugang zu Zugangsberechtigungssystemen

§ 27c.

Interoperabilität von Digitalfernsehgeräten

§ 28.

Anzeige der Verbreitung von Zusatzdiensten

7. Abschnitt
Anforderungen an alle audiovisuellen Mediendienste

§ 29.

Auskunfts- und Aufzeichnungspflichten

§ 30.

Allgemeine Anforderungen an audiovisuelle Mediendienste

§ 31.

Allgemeine Anforderungen an die audiovisuelle kommerzielle Kommunikation

§ 32.

Präsentation und Einflussnahme

§ 33.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für Tabakerzeugnisse

§ 34.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für Arzneimittel, Medizinprodukte und therapeutische Behandlungen

§ 35.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für alkoholische Getränke

§ 36.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation und Schutz von Minderjährigen

§ 37.

Sponsoring

§ 38.

Produktplatzierung

8. Abschnitt
Besondere Anforderungen an audiovisuelle Mediendienste auf Abruf

§ 39.

Schutz von Minderjährigen

§ 40.

Förderung europäischer Werke

9. Abschnitt
Besondere Anforderungen an Fernsehprogramme und ‑sendungen

§ 41.

Programmgrundsätze

§ 42.

Schutz von Minderjährigen

§ 42a.

Audiovisuelle kommerzielle Kommunikation für Spirituosen

§ 43.

Erkennbarkeit und Trennung

§ 44.

Unterbrechung von Sendungen

§ 45.

Werbe- und Teleshoppingdauer

§ 46.

Teleshopping-, Werbe- und Eigenwerbeprogramme

§ 47.

Auskunfts-, Aufzeichnungspflichten

§ 48.

Aufrufe in Krisen- und Katastrophenfällen

§ 49.

Programmgestaltende Mitarbeiter, Redaktionsstatut

§ 50.

Programmquoten

§ 51.

Förderung unabhängiger Programmhersteller

§ 52.

Berichtspflicht

§ 53.

Die Ausnahme von der Quotenregelung

§ 54.

Anwendung auf Teletext

(§ 55. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

10. Abschnitt
Rechtsaufsicht

§ 56.

Aussetzung der Weiterverbreitung

§ 57.

Aussetzung der Weiterverbreitung nach dem Fernsehübereinkommen

§ 58.

 

§ 59.

Kundmachung von Verordnungen

§ 60.

Rechtsaufsicht

§ 61.

Beschwerden

§ 62.

Feststellung der Rechtsverletzung

§ 63.

Verfahren zum Entzug und zur Untersagung

(§ 63a. aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

§ 64.

Verwaltungsstrafbestimmungen

§ 65.

Anwendung des AVG und des VStG

§ 66.

Regulierungsbehörde

§ 67.

Schluss- und Übergangsbestimmungen

§ 68.

Vollziehung

§ 69.

In-Kraft-Treten

(Anlagen 1 bis 3 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 50/2010)

 
 

Anmerkung

1. Zu dieser Rechtsvorschrift ist eine englische Übersetzung in der Applikation „Austrian Laws“ vorhanden: Private Television Act - PrTV-G

2. Der gesetzliche Kurztitel und die Abkürzung wurden mit Wirksamkeit vom 20.7.2010 vergeben (vgl. BGBl. I Nr. 50/2010). Aus dokumentalistischen Gründen wurden auch in den bereits aufgehobenen Dokumenten der Kurztitel und die Abkürzung angepasst.

Schlagworte

e-rk3, Inh

Zuletzt aktualisiert am

29.03.2017

Gesetzesnummer

20001412

Dokumentnummer

NOR40119522

Stichworte