Bundesgesetze

§ 157 ABGB

Aktuelle FassungIn Kraft seit 1.2.2013

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

§ 157.

(1) Die Bestimmung eines Familiennamens nach § 155 ist nur einmalig zulässig.

(2) Ändert sich der Familienname der Eltern oder eines Elternteils oder heiraten die Eltern einander, so kann der Familienname des Kindes erneut bestimmt werden. Das Gleiche gilt bei Änderungen in der Person eines Elternteils, etwa bei einer Annahme an Kindesstatt oder bei einer Begründung oder Änderung der Abstammung des Kindes.

(3) Auf die Bestimmung des Familiennamens des Kindes sind die §§ 93a und 93c anzuwenden.

Anmerkung

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Heirat der Eltern nach der Geburt

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unverheiratete Eltern - Gemeinsame Obsorge

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unverheiratete Eltern - Alleinige Obsorge

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Eltern ohne gemeinsamen Familiennamen

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Eltern mit gemeinsamen Familiennamen

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Namensänderung im Zusammenhang mit einer Eheschließung (M)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Heirat der Eltern nach der Geburt (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unverheiratete Eltern - Gemeinsame Obsorge (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Unverheiratete Eltern - Alleinige Obsorge (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Eltern ohne gemeinsamen Familiennamen (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Eltern mit gemeinsamen Familiennamen (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Namensänderung im Zusammenhang mit einer Eheschließung (T)

ÜR: Art. IV, BGBl. I Nr. 58/2004 (Art. IV § 8 wird mit Ablauf des 31.12.2016 aufgehoben, vgl. § 1503 Abs. 7 Z 4 lit. a ABGB, JGS Nr. 946/1811 idF BGBl. I Nr. 87/2015)

Zuletzt aktualisiert am

07.02.2018

Gesetzesnummer

10001622

Dokumentnummer

NOR40146752