Bundesgesetze

§ 2 Veterinärrechtsgesetz

Aktuelle FassungIn Kraft seit 21.10.1945

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

§ 2.

Folgende Veterinärvorschriften mit den hierzu ergangenen Verordnungen, welche durch die im § 1 angeführten Gesetze und Verordnungen aufgehoben, geändert oder ergänzt worden sind, treten in der Fassung vom 13. März 1938 wieder in Kraft:

1. das Gesetz vom 6. August 1909, R. G. Bl. Nr. 177, betreffend die Abwehr und Tilgung von Tierseuchen in der Fassung des Bundesgesetzes vom 26. Oktober 1934, B. G. Bl. II Nr. 348, womit die §§ 8, 11 und 20 des Gesetzes vom 6. August 1909, R. G. Bl. Nr. 177, betreffend die Abwehr und Tilgung von Tierseuchen, abgeändert und ergänzt werden, und des Bundesgesetzes, B. G. Bl. Nr. 441/1935, womit der § 13 des Gesetzes, betreffend die Abwehr und Tilgung von Tierseuchen, R. G. Bl. Nr. 177/1909, ergänzt wird;

2. die Ministerialverordnung vom 15. Oktober 1909, R. G. Bl. Nr. 178, mit welcher Durchführungsbestimmungen zu dem Gesetze vom 6. August 1909, R. G. Bl. Nr. 177, betreffend die Abwehr und Tilgung von Tierseuchen, erlassen werden, in der Fassung der Ministerialverordnung vom 7. Dezember 1934, B. G. Bl. II Nr. 407, und der Ministerialverordnung B. G. Bl. Nr. 140/1935;

3. das Gesetz vom 17. August 1892, R. G. Bl. Nr. 142, betreffend die Abwehr und Tilgung der Lungenseuche der Rinder in der Fassung des Gesetzes vom 6. August 1909, R. G. Bl. Nr. 182, womit einige Bestimmungen des Gesetzes vom 17. August 1892, R. G. Bl. Nr. 142, betreffend die Abwehr und Tilgung der Lungenseuche der Rinder, abgeändert werden;

4. die Ministerialverordnung vom 22. September 1892, R. G. Bl. Nr. 166, mit welcher Durchführungsbestimmungen zu dem Gesetze vom 17. August 1892, R. G. Bl. Nr. 142, betreffend die Abwehr und Tilgung der Lungenseuche der Rinder, erlassen wurden, in der Fassung der Ministerialverordnung vom 20. November 1909, R. G. Bl. Nr. 183;

5. die Ministerialverordnung vom 10. Februar 1910, R. G. Bl. Nr. 38, betreffend die Anzeigepflicht für die Furunkulose der Fische;

6. das Gesetz vom 19. Juli 1879, R. G. Bl. Nr. 108, betreffend die Verpflichtung der Desinfektion bei Viehtransporten auf Eisenbahnen und Schiffen, in der Fassung des Gesetzes vom 6. August 1909, R. G. Bl. Nr. 184, womit einige Bestimmungen des Gesetzes vom 19. Juli 1879, R. G. Bl. Nr. 108, betreffend die Verpflichtung zur Desinfektion bei Viehtransporten auf Eisenbahnen und Schiffen, abgeändert werden;

7. die Ministerialverordnung vom 7. August 1879, R. G. Bl. Nr. 109, zum Vollzuge des Gesetzes vom 19. Juli 1879, R. G. Bl. Nr. 108, betreffend die Verpflichtung zur Desinfektion bei Viehtransporten auf Eisenbahnen und Schiffen, in der Fassung der Ministerialverordnung vom 21. Februar 1906, R. G. Bl. Nr. 30, und der Ministerialverordnung vom 30. März 1923, B. G. Bl. Nr. 195;

8. die Ministerialverordnung vom 1. Februar 1873, R. G. Bl. Nr. 20, betreffend die Desinfektion der zur Aufbewahrung oder zum Transporte bestimmten tierischen Rohprodukte und Abfälle;

9. die Ministerialverordnung vom 6. September 1924, B. G. Bl. Nr. 342, über die Vieh- und Fleischbeschau und den Verkehr mit Fleisch;

10. die Vollzugsanweisung des Staatsamtes für Land- und Forstwirtschaft im Einvernehmen mit dem Staatsamte für Volksernährung vom 19. April 1919, St. G. Bl. Nr. 241, betreffend die Verwertung von Gegenständen animalischer Herkunft in Tierkörperverwertungsanstalten (Tierkörperverwertung);

11. die Ministerialverordnung vom 15. Februar 1855, R. G. Bl. Nr. 31, womit eine gesetzliche Vorschrift gegen Tierquälerei erlassen wird;

12. die Ministerialverordnung vom 27. August 1873, R. G. Bl. Nr. 140, betreffend die Prüfung aus dem Hufbeschlage ohne Hörung eines Hufbeschlagkurses;

13. die Ministerialverordnung vom 6. Oktober 1924, B. G. Bl. Nr. 377, über die Herstellung, das Verkaufen und Feilhalten von aus rohem Schweinefleisch hergestellten Lebensmitteln, die zum Genusse in ungekochtem oder ungebratenem Zustande bestimmt sind;

14. das Gesetz vom 16. Jänner 1896, R. G. Bl. Nr. 89 aus 1897, betreffend den Verkehr mit Lebensmitteln und einigen Gebrauchsgegenständen.

Schlagworte

Viehbeschau

Zuletzt aktualisiert am

27.11.2017

Gesetzesnummer

10010243

Dokumentnummer

NOR12129686

alte Dokumentnummer

N8194531878L

Stichworte