Bundesgesetze

§ 5 Berechtigung der nach reichsrechtlichen Vorschriften approbierten Zahnärzte

Aktuelle FassungIn Kraft seit 24.5.2012

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

§ 5.

(1) Die Verordnung über die Gleichstellung der Zahnärzte im bisherigen Reichsgebiet und im Lande Österreich vom 10. September 1938, Deutsches R. G. Bl. I S. 1166 (G. Bl. f. d. Land Österreich Nr. 410/1938) wird außer Kraft gesetzt.

(2) Die auf Grund der im Abs.genannten Verordnung erlangten Berechtigungen sind, soweit sie nicht nach §§ 1 und 2 dieses Bundesgesetzes weiter ausgeübt werden können, erloschen.

(3) § 4 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 50/2012 tritt mit 1. September 2012 in Kraft.

Schlagworte

dRGBl. I S. 1166/1938, GBlÖ. Nr. 410/1939

Zuletzt aktualisiert am

27.09.2017

Gesetzesnummer

10010257

Dokumentnummer

NOR40138844