Verordnungen

§ 7 Ärztliche Physikatsprüfungsverordnung

Aktuelle FassungIn Kraft seit 1.3.1986

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

B. Besondere Bestimmungen für die Prüfung der Ärzte

§ 7

Um zur Ablegung der ärztlichen Prüfung zugelassen zu werden, wird erfordert:

  1. a) der Nachweis des an einer inländischen Universität erlangten Diploms eines Doktors der gesamten Heilkunde oder eines Doktors der Medizin und Chirurgie und eines Magisters der Geburtshilfe;
  2. b) der Nachweis psychiatrischer Kenntnisse, welcher erbracht wird:

    entweder durch ein Zeugnis über den ordnungsgemäßen

    Besuch einer psychiatrischen Klinik und über ein mit gutem Erfolge abgelegtes Kolloquium, oder durch ein Zeugnis über einen mindestens dreimonatigen Besuch der Ordination einer öffentlichen Irrenheilanstalt nach erlangtem Doktorate,

    oder durch ein Zeugnis über dienstliche ärztliche

    Verwendung in einer Irrenanstalt;

  1. c) der Nachweis über den Besuch eines theoretisch-praktischen Impfunterrichtes und der Vorträge über Veterinärpolizei und Tierseuchenlehre.