Bundesgesetze

Artikel IV Apothekengesetznovelle 1984

Aktuelle FassungIn Kraft seit 1.1.1985

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

Artikel IV

Schlußbestimmungen

(1) Dieses Bundesgesetz tritt, soweit Abs. 2 nichts anderes bestimmt, mit 1. Jänner 1985 in Kraft.

(2) § 15 Abs. 2 des Apothekengesetzes in der Fassung des Art. I Z 14 tritt für im Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Bundesgesetzes bestehende Witwenfortbetriebsrechte mit Ablauf von fünf Jahren und § 22 Abs. 3 des Apothekengesetzes in der Fassung des Art. I Z 24 mit Ablauf von drei Jahren nach Inkrafttreten dieses Bundesgesetzes in Kraft.

(3) Mit Inkrafttreten dieses Bundesgesetzes treten außer Kraft:

  1. 1. das Gesetz über die Verpachtung und Verwaltung öffentlicher Apotheken vom 13. Dezember 1935, dRGBl. I S 1445,
  2. 2. die Verordnung RGBl. Nr. 113/1909,
  3. 3. das Bundesgesetz vom 26. September 1923, BGBl. Nr. 534,
  4. 4. die Verordnung vom 24. Oktober 1923, BGBl. Nr. 561,
  5. 5. das Bundesgesetz vom 3. April 1925, BGBl. Nr. 127, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 139/1969.

(4) Die Vollziehung dieses Bundesgesetzes richtet sich nach § 69 des Apothekengesetzes in der Fassung des Art. I Z 44.