Bundesgesetze

§ 13 APG

Aktuelle FassungIn Kraft seit 1.1.2014

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

Kontomitteilung

§ 13.

(1) Auf Verlangen der versicherten Person hat der zuständige Pensionsversicherungsträger erstmals im Jahr 2008 aus den jeweils für ein Kalenderjahr (vorläufig) kontenmäßig erfassten Daten rechtsunverbindlich Folgendes mitzuteilen:

  1. 1. die Beitragsgrundlagen des betreffenden Kalenderjahres;
  2. 2. die von und für die versicherte Person für das betreffende Kalenderjahr entrichteten Beiträge;
  3. 3. die im betreffenden Kalenderjahr erworbene Teilgutschrift;
  4. 4. die bis zum Ende des betreffenden Kalenderjahres erworbene Gesamtgutschrift.

(2) Die Kontomitteilung soll nach Möglichkeit automationsunterstützt erfolgen. Darüber hinaus ist nach Maßgabe der technischen Voraussetzungen dafür vorzusorgen, dass die Kontomitteilung auch automationsunterstützt eingesehen werden kann.

(3) Ergibt sich nachträglich, dass die in der Kontomitteilung enthaltenen Daten unrichtig waren, so sind diese unverzüglich richtig zu stellen und die versicherte Person darüber zu informieren.

(4) Die Abs. 1 bis 3 sind nicht auf die Kontoerstgutschrift nach § 15 anzuwenden.

Anmerkung

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Pensionskonto (T)

Zu dieser Bestimmung gibt es im HELP folgenden Artikel: Pensionskonto

Zuletzt aktualisiert am

07.02.2018

Gesetzesnummer

20003831

Dokumentnummer

NOR40151003