({{currentIndex}}/{{hitTotalCount}})

Bundesgesetze

§ 31 IPRG

Aktuelle FassungIn Kraft seit 1.1.1979

Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie „Versionen vergleichen". Mehr Info
Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info

ABSCHNITT 5

SACHENRECHT Allgemeine Regel

§ 31.

(1) Der Erwerb und der Verlust dinglicher Rechte an körperlichen Sachen einschließlich des Besitzes sind nach dem Recht des Staates zu beurteilen, in dem sich die Sachen bei Vollendung des dem Erwerb oder Verlust zugrunde liegenden Sachverhalts befinden.

(2) Die rechtliche Gattung der Sachen und der Inhalt der im Abs. 1 genannten Rechte sind nach dem Recht des Staates zu beurteilen, in dem sich die Sachen befinden.

Schlagworte

Eigentum, Pfandrecht, Hypothek, Reallast, Dienstbarkeit, Baurecht, Eigentumsvorbehalt, Lageort

Zuletzt aktualisiert am

28.03.2018

Gesetzesnummer

10002426

Dokumentnummer

NOR12031317

alte Dokumentnummer

N2197817144R